Obst & Gemüse von A - Z

 

 

 

     

Alfalfasprossen, sind haarfeine Keimlinge der Luzerne. Sie sind 4-6 cm lang und haben jeweils zwei kleine grüne Blättchen. Sie sind besonders reich an Vitamin C und Eiweiß. Sie schmecken frisch, ohne ausgeprägten Eigengeschmack. Man bevorzugt sie als Brotbelag, für Salate (z. B. Kartoffelsalat), Eierspeisen, Kräuterbutter und pikanten Quark oder kurz erhitzt in Suppen, Eintöpfen und Pfannengerichten.
Lagerung bei ca. 5°C.

 

Apfel, der Geschmack von Äpfeln differiert von Sorte zu Sorte. Von säuerlich bis kräftig süß sind alle Richtungen vertreten. Gesund sind Äpfel, weil sie Vitamine (besonders C, E und Niacin), Mineralien (Kalium) und viele Ballaststoffe enthalten.
Das in Äpfeln enthaltene Pektin fördert nicht nur die Verdauung, es soll auch den Cholesterinspiegel senken.
Lagerung bei 0-5°C, reifende Äpfel scheiden das Gas Ethylen aus und lassen andere Gemüse- und Obstsorten schneller reifen. Deshalb getrennt lagern!

 

Aprikosen, enthalten besonders viel Provitamin A und Kalium. Reife, aromatische Früchte sind an ihrem angenehmen Duft und einer samtigen, straffen gelben Haut zu erkennen nicht an der Farbe.
Lagerung bei ca. 1°C, ein Nachreifen bei ca. 20°C ist möglich.

 

Artischocken, sind Distelgewächse. Kenner schätzen die Blütenknospen als besondere Delikatesse. Verzehrt wird nur der fleischige Blütenboden und die daran dachziegelartig angeordneten unteren Teile der Hüllblätter.
Lagerung bei 2°C in einer Tüte.

 

Auberginen, sind violette birnenförmige Früchte. Für die mediterrane Küche.
Auberginen sind stark kälteempfindlich. Die ideale Lagertemperatur liegt zwischen 8 und 10° C. Sie erleiden bereits Kälteschäden, wenn sie nur kurz Temperaturen unter 5° C ausgesetzt werden.

 

Austernpilze, das Fleisch ist weißlich, verhältnismäßig saftig, von fleischiger Konsistenz, mit feinem, mildaromatischem Waldpilzgeschmack.
Lagerung bei 2-4°C in einer Papiertüte.

 

B

      

Basilikum, grün oder rot ist ein Kraut mit grünen oder roten Blättern. Der Geschmack von Basilikum ist leicht pfeffrig, würzig und daneben ein wenig süßlich. Hauptbestandteil in Pesto.
Lagerung im Gemüsefach des Kühlschrankes, in einer Plastiktüte, locker verschlossen.

Bataten, sind Süßkartoffeln: rotschalige Knolle mit gelben Fleisch, hoher Stärkegehalt, mehlig kochend. Wird in der asiatischen und afrikanischen Küche benutzt.
Lagerung im Gemüsefach des Kühlschrankes.

 

Batavia-Salat, rot oder grün. Kräftiger Geschmack (nicht bitter!), festere Blätter als Kopfsalat.
Lagerung im Kühlschrank in angefeuchtetem Papier.

 

Birnen, sind sehr bekömmlich, sie haben den geringsten Fruchtsäureanteil aller Obstarten.
Lagerung bei ca. 2-5°C.

 

Blumenkohl, die zarteste und bekömmlichste aller Kohlsorten. Innen weiße Röschen. Außen grüne Deckblätter.
Lagerung im Gemüsefach des Kühlschrankes.

 

Brokkoli, dunkelgrüner manchmal bläulich schimmernder Kohl. Man isst Stengel und Blütenknospen (Brokkoliröschen). Die im Brokkoli enthaltenen Vitalstoffe gelten als krebsvorbeugend.
Lagerung im Gemüsefach des Kühlschrankes, in einer Plastiktüte, locker verschlossen.

 

Bundmöhren, Möhren, Mohrrüben, Karotten, gelbe Rüben, Wurzeln oder Rübli. An den Bundmöhren ist das Grün noch vorhanden. Am Grün erkennt man die Frische der Ware. Nach dem Kauf sollte es entfernt werden, damit es keine wertvollen Nährstoffe aus den Möhren zieht und diese welken läßt. Das Grün nicht wegschmeißen, es kann als Salat benutzt werden.
Lagerung im Kühlschrank in angefeuchtetem Papier.

 

Buschbohnen, auch Fisolen, Kruppbohnen oder Strauchbohnen genannt. Grüne, runde, längliche Bohne. Mögen es gerne deftig. Die violette Variante der grünen Buschbohnen verliert beim Kochen die Farbe. Dürfen nicht roh verzehrt werden.
Lagerung im Gemüsefach des Kühlschrankes, in einer Plastiktüte, locker verschlossen.

 

C

Champignons, die verschiedenen Pilzsorten unterscheiden sich vor allen Dingen in der Hutfarbe. Diese reicht von weiß, gelblich, braun bzw. hellbraun. Als Pfannengericht, Suppe, Soße, roh, usw.
Lagerung in einer Papiertüte im Kühlschrank.

 

Chicoree, der Blattkopf ist in jedem Fall knackig und hat einen etwas bitteren Geschmack, der nicht jedermanns Sache ist. Reich an Vitamin A, C und Folsäure. Unbedingt vor Licht schützen, da die Ware ansonsten grün und ungenießbar bitter wird.
Lagerung in einer lichtdichten Tüte im Gemüsefach des Kühlschrankes.

 

Chinakohl, vermutlich eine Kreuzung aus Pak Choi und Speiserübe. Gelblich-weißer, länglicher Kohl. Krause Blätter. Sehr mild. Durch den hohen Anteil an Senfölen sehr bekömmlich. Kann auch roh verzehrt werden.
Lagerung in angefeuchtetem Papier im Kühlschrank.

 

Cocktail-Tomaten, süße, kleine Tomaten. Werden meist noch an der Rispe verkauft, selten lose.
Eine längere Lagerung ist im Kühlschrank möglich, der Geschmack entwickelt sich jedoch am besten bei Zimmertemperatur.

 

D

Dicke Bohnen, sind grüne Bohnen noch in der Schote. Mögen es wie alle Bohnen gerne kräftig und deftig. Flache nierenförmige Frucht von der Größe einer Haselnuss.
Lagerung im Kühlschrank in einer Tüte.

 

Dill, ist ein sehr fein gegliedertes Kraut. Klassisch zu Gurken oder Fisch.
Lagerung im Kühlschrank in angefeuchtetem Papier.

 

E

Eichblatt-Salat, der etwas kräftigere Kopfsalat. In rot oder grün. Blätter von der Form her ähnlich der des Laubes der Eiche.
Lagerung im Kühlschrank in angefeuchtetem Papier.

 

Eissalat, milder geschlossener Kopfsalat mit sehr knackigen Blättern.
Lagerung im Kühlschrank in angefeuchtetem Papier.

 

Eiszapfen, weißer kleiner länglicher milder Rettich. Wird meist im Bund wie Radieschen angeboten.
Lagerung im Kühlschrank in angefeuchtetem Papier.

 

Endivien, großer Blattsalat mit gelblichem Herzen. Kräftig, leicht bitter. Kann auch als Gemüse gegessen werden.
Lagerung im Kühlschrank in angefeuchtetem Papier.

 

Erbsen, grüne längliche Schoten. Erbsen sind in der Schote. Erdnussgroße Früchte.
Lagerung im Gemüsefach des Kühlschrankes, in einer Plastiktüte, locker verschlossen.

 

Erdbeeren, rote süße Sammelnussfrucht. Herzförmig. Nur für kurze Zeit verfügbar: Mai/Juni/Juli. Süß, fruchtig.
Lagerung bei 0-2°C ca. 2 Tage.

 

Estragon, Würzkraut. Grüne längliche Blätter. Auch königliches Würzkraut genannt. Für Sauce Bearnaise, helles Fleisch, Fisch, Eierspeisen, usw. Sparsam verwenden.
Lagerung im Kühlschrank in angefeuchtetem Papier.

 

F

Feldsalat, kleine grüne Blätter, Pflücksalat,
kräftiges Blatt, nussiger Geschmack.
Lagerung im Kühlschrank in angefeuchtetem Papier.

 

Fenchel, weiße Knolle, krautige grüne Enden. Ausgeprägtes Aroma. Gut als Schonkost bzw. Babynahrung.
Lagerung im Gemüsefach des Kühlschrankes.

 

Filderkraut, die Form, wie ein großer Spitzkohl. Wird wie Weißkohl verwendet, ist jedoch milder (Rohkost, Sauerkraut, etc.)
Lagerung im Gemüsefach des Kühlschrankes.

 

 

 

Gemüsezwiebeln sind sehr große Zwiebeln (Fleischerzwiebel), meist sehr mild im Geschmack, süßlich.
Kühl & trocken lagern, Zwiebeln gehören nicht in den Kühlschrank.

 

Grünkohl, große, feste, krause, dunkelgrüne Blätter (selten auch rot-blau-schwarz). Klassischer Winterkohl. Spitzenreiter unter den Kohlsorten was die Vitaminversorgung anbelangt.
Im Kühlschrank in einer locker verschlossenen Plastiktüte fast 7 Tage lagerbar.

 

H

Haselnüsse, die Nuss kann man mit einem passenden Nussknacker öffnen und man sieht, dass der Kern von einem braunen Häutchen umgeben ist, das man mitessen kann.
Kühl & trocken lagern bei 8 - 12°C.

Honigmelone, runde oder ovale Frucht. Botanisch gesehen eher mit Gurken als mit Wassermelonen verwandt. Hoher Gehalt an Provitamin A. Besonders süße Variante der Melone. Durch den hohen Wassergehalt besonders erfrischend.
Reife Früchte bei ca. 5°C lagern, unreife Früchte nicht in den Kühlschrank legen, sondern bei Zimmertemperatur nachreifen lassen.

 

K

Kapuzinerkresse, ihr Name leitet sich von ihren Blüten ab, die den Kopfbedeckungen von Kapuzinern gleichen. Grüne große Blätter, leuchtende gelb bis dunkelrote Blüten, die ebenfalls eßbar sind und ein sehr würziges Aroma haben.
Lagerung im Kühlschrank in angefeuchtetem Papier.

 

Kartoffeln mehligkochend, sie eignen sich hervorragend zum Zerstampfen, Pürieren, für Klöße und Knödel.
Kühl, trocken und dunkel lagern.

 

Kartoffeln, vorwiegend festkochend, diese Sorte mit höherem Stärkeanteil eignet
sich besonders für Salzkartoffeln, Pell- und Bratkartoffeln.
Kühl, trocken und dunkel lagern.

 

Kartoffeln festkochend, diese Kartoffel hat den geringsten Stärkegehalt, behält beim Kochen ihre feste Struktur und ist deshalb hervorragend für Salate, Bratkartoffeln oder Gratins geeignet.
Kühl, trocken und dunkel lagern.

 

Kirschen, Steinobst. Kleine, rote, runde Früchte. Man unterscheidet nach Süß- und Sauerkirschen. Süß, fruchtig.
Lagerung bei ca. 7°C.

 

Kiwi, eierförmig, grünlich-braunes Obst mit filziger Schale. Fruchtfleisch in der Mitte weiß, darum verteilt die fast schwarzen Samen und das grüne Fruchtfleisch. Geschmack ähnlich Stachelbeeren, Erdbeeren, Bananen.
Reifen bei Zimmertemeperatur schnell nach.

 

Kiwi-Gold, gelbe Variante der Kiwi. Schale jedoch glatt und das Fruchtfleisch ist goldgelb. Geschmack: honigsüß, mit exotischer Note. Fast doppelt so hoher Vitamin C - Gehalt wie die grünen Kiwis.
Reifen bei Zimmertemperatur schnell nach.

 

Knoblauch, ist die Knolle der Knoblauchpflanze. Sie ist in mehrere Segmente (Zehen) geteilt, die von einer dünnen, weißen Schale umgeben sind. Würzig, leicht scharf.
Nur frischen Knoblauch im Kühlschrank lagern, ansonsten trocken und kühl.

 

Knollensellerie, bräunlich-, grünlich-, gelblichfarbene Knolle. Klassischer Bestandteil von Suppengrün. Auch als Rohkost oder gebraten.
Im Kühlschrank in einer Tüte lange lagerfähig.

 

Kohlrabi, fleischige grüne Knolle (selten rot-blau) von der Größe einer Orange. Wird meist mit Grün verkauft. Als Rohkost oder Gemüse. Milder Kohlgeschmack.
Lagerung im Gemüsefach des Kühlschrankes.

 

Kohlrabi “Superschmelz”, sehr große Kohlrabiso

rte, jedoch trotz ihrer Größe nicht holzig.
Lagerung im Gemüsefach des Kühlschrankes.

 

Kopfsalat, meist grüner Salat mit weichen Blättern. Milder Geschmack.
Lagerung im Kühlschrank in angefeuchtetem Papier.

 

Kresseschälchen, kleines Pappschälchen mit frischer Kresse, welche bei Bedarf selber geerntet wird. Typischer Kressegeschmack, leicht scharf.
Lagerung bei Zimmertemperatur; darauf achten, dass der ”Boden” der Kresse angefeuchtet bleibt.

Krullsalat, grün/rot, Kopfsalat mit krausen Blättern. Festeres Blatt als Kopfsalat. Relativ milder Salat.
Lagerung im Kühlschrank in angefeuchtetem Papier.

 

Kürbis, von der Größe einer Grapefruit bis zu einer großen Wassermelone. Verschiedene Formen und Farben. Geschmack sehr mild.
Lagerung von ganzen Kürbissen bei Zimmertemperatur auf einem weichen Handtuch. Geschnittene Kürbisse in Plastik eingeschlagen im Kühlschrank lagern.

 

Kürbis-Hokkaido, orangefarbener oder grünlicher Kürbis bei dem die Schale mitgegessen werden kann. Milder Geschmack.
Lagerung von ganzen Kürbissen bei Zimmertemperatur auf einem weichen Handtuch. Geschnittene Kürbisse in Plastik eingeschlagen im Kühlschrank lagern.

 

L

Land-/Schmorgurken, Gurke meist von der Größe einer Minigurke. Dunkelgrün mit kräftigerer Schale als herkömmliche Gurken. Kann roh und als Gemüse gegessen werden.
Lagerung im Gemüsefach des Kühlschrankes, in einer Plastiktüte, locker verschlossen.

 

Lauchzwiebeln, frisches Kraut im Bund. Größe, Form und Farbe zwischen Porree und Schnittlauch. Sehr feiner Zwiebelgeschmack. Auch sehr lecker als Gemüse.
Lagerung im Kühlschrank in angefeuchtetem Papier.

 

Limette grün, Zitrusfrucht mit grünem Fruchtfleisch. Form sehr ähnlich der Zitrone. Geschmack: spritzig, erfrischend, sauer.
Lagerung bei ca. 10-12°C.

 

M

Mangold, große grüne Blätter mit weißen Rippen. Nussiger Geschmack, mildes Gemüse.
Lagerung im Kühlschrank in angefeuchtetem Papier.

 

Maronen, Esskastanien. Dunkelbraune holzige Schale. Mit dem Messer ein Kreuz in die Schale ritzen und im Backofen garen, bis sich die Kastanien öffnen. Süßlicher, nussiger Geschmack.
Im Kühlschrank aufbewahren!

 

Meerrettich frisch, längliche leicht spitz zulaufende Wurzel. Haut gelb-grünlich weiß. Fleisch weiß. Scharfer Geschmack.
Lagerung im Gemüsefach des Kühlschrankes, in einer Plastiktüte, locker verschlossen.

 

Minigurken, kleine schmackhafte Form der Schlangengurke. Sehr lecker als Gemüse.
Lagerung im Gemüsefach des Kühlschrankes, in einer Plastiktüte, locker verschlossen.

 

Möhren gewaschen, orangefarbene Rübe.
Mit Pastinaken die klassische erste Babynahrung. Süßlicher Geschmack. Fruchtfleisch orange. Roh und als Gemüse essbar.
Lagerung in einer Tüte im Gemüsefach des Kühlschrankes.

 

N

Neuseeländer Spinat, keine botanische Verwandtschaft mit dem echten Spinat. Blätter dunkelgrün, dreieckig und sehr dick. Geschmack dem echten Spinat sehr ähnlich, jedoch bitterer.
Lagerung im Gemüsefach des Kühlschrankes, in einer Plastiktüte, locker verschlossen.

 

P

Pak Choi, sieht Mangold sehr ähnlich, jedoch hellere Blattfarbe. Wird meist noch als Staude verkauft, selten lose Blätter. Geschmack eher ähnlich dem Chinakohl, sehr mild.
Lagerung im Kühlschrank in angefeuchtetem Papier.

 

Paprika, runde bis spitze Frucht in verschiedenen Farben (rot, grün, gelb, orange) reife Früchte (besonders die roten) schmecken fruchtig und süßlich.
Lagerung im Gemüsefach des Kühlschrankes.

 

Pastinaken, gelb-weißliche spitz zulaufende Wurzel. Geschmacklich wertvolle Schonkost. Sehr milder Geschmack zwischen Möhre, Petersilienwurzel und Rübchen.
Lagerung in einer Papiertüte im Kühlschrank.

 

Peperoni scharf, kleine rote oder grüne Schoten von der maximalen Größe eines Fingers. Fruchtfleisch sehr herzhaft. Die Kerne in der Frucht sind sehr scharf!
Lagerung im Gemüsefach des Kühlschrankes.

 

Peperonnata, längliche spitz zulaufende Paprika. Eher milde Paprika.
Lagerung im Gemüsefach des Kühlschrankes.

 

Petersilie-kraus, krauses relativ hartes Kraut. Dunkelgrün. Wird im Bund verkauft. Läßt Gerichte frischer schmecken.
Lagerung im Kühlschrank in angefeuchtetem Papier.

 

Petersilie glatt, glattes Kraut mit weichen Blättern. Geschmack etwas milder, als bei der krausen Petersilie.
Lagerung im Gemüsefach des Kühlschrankes.

 

Petersilienwurzel, spindelförmige, fleischig
verdickte Wurzel. Gelblich-weiß bis hellbraun. Angenehm würziger Geschmack.
Lagerung in einer Papiertüte im Kühlschrank.

 

Pfefferminze, ein grünes relativ großblätteriges Kraut. Für Tee (schmeckt vorzüglich) oder in der orientalischen Küche.
Lagerung im Kühlschrank in angefeuchtetem Papier.

 

Pfirsiche, Größe einer kleinen Orange. Gelbes oder weißes Fruchtfleisch. Außen gelblich mit roten Backen, filzige Schale. Geschmack süß und erfrischend.
Lagerung bei ca. 7°C.

 

Pflaumen, zu der Familie der Pflaumen gehören viele Mitglieder: die von der Form her runden Sommer- oder Eierpflaumen, die länglichen Zwetschgen, gelbe Mirabellen und grüne Renekloden (Reneclauden).
Lagerung bei ca. 7°C.

 

Porree, der große Bruder der Lauchzwiebel. Meist als Gemüse, seltener als Rohkost. Leicht zwiebeliger Geschmack.
Lagerung in einer Papiertüte im Kühlschrank.

 

Postelein/Portulak, langer dünner Stiel mit dunklerem Blatt am Ende. Geschmack: erfrischend salzig bis leicht säuerlich.
Lagerung im Kühlschrank in angefeuchtetem Papier.

 

Q

Quitten, gelbe harte Frucht von der Größe einer sehr großen Kartoffel. Form birnen- oder apfelförmig. Kann nicht roh gegessen werden (holzig). Erst im gekochten Zustand weich. Süß, mild.
Lagerung bei ca. 7°C.

 

R

Radicchio, dunkelroter, runder Salat mit weißen Blattadern. Bitter, herzhaft, kräftig.
Lagerung im Kühlschrank in angefeuchtetem Papier.

 

Radieschen, rote walnussgroße Rettichart mit Blatt. Wird im Bund verkauft. Meist relativ milder Rettich. Blätter können auch verarbeitet werden. Immer weißes Fleisch.
Lagerung im Kühlschrank in angefeuchtetem Papier.

 

Rettich rot, länglicher roter Rettich mit typischer Rettichschärfe, jedoch nicht so scharf wie die schwarze Variante.
Lagerung im Gemüsefach des Kühlschrankes.

Rettich schwarz, runder fast schwarzer Rettich mit grober Haut. Weißes Fleisch. Meist sehr scharf.
Lagerung im Gemüsefach des Kühlschrankes.

 

Rettich weiß, längliche weiße Rettichform. Meist noch milder als der rote Rettich. Weißes Fleisch.
Lagerung im Gemüsefach des Kühlschrankes.

 

Rhabarber, länglicher grünroter flacher Stiel
(ca. 30 - 50cm). Gekocht als Kompott ein Genuss. Säuerlich.
Lagerung im Kühlschrank in angefeuchtetem Papier.

 

Romana-Salat, Römer-Salat. Länglicher grüner Salat mit festem Blatt. Sehr kräftiger, würziger Geschmack. Kann auch als Gemüse verwendet werden.
Lagerung im Kühlschrank in angefeuchtetem Papier.

 

Romanesco, “Türmchenblumenkohl”. Grünlicher Blumenkohl. Geschmacklich sehr ähnlich dem “normalen” weißen Blumenkohl.
Lagerung im Gemüsefach des Kühlschrankes.

 

Rosenkohl, es gibt hell- und dunkelgrünen sowie rötlich gefärbten Rosenkohl von der Größe einer grossen Walnuss. Das Gemüse ist ein großzügiger Vitaminspender für die kalte Jahreszeit.
Lagerung in einer Papiertüte im Kühlschrank.

 

Rosmarin, ein typisches, immergrünes Mittelmeerkraut. Seine nadelähnlichen, ledrigen Blättchen schmecken bitterwürzig bis harzig. Sein volles Aroma entwickelt das Kraut jedoch erst beim Kochen. Zum Würzen können Sie Rosmarin frisch oder getrocknet verwenden. Rosmarin, dem auch erotisierende Wirkungen nachgesagt werden, wirkt in jedem Fall anregend und kräftigend. Im Volksglauben symbolisiert Rosmarin Liebe und Treue.
Lagerung im Kühlschrank in Papier.

 

Rote Bete, rot-bläuliche knollige oder längliche Rübe. Aromatische, leicht erdig schmeckende Rübenart.
Lagerung im Gemüsefach des Kühlschrankes.

 

Rotkohl, Rotkohl oder Rotkraut wird in manchen Gegenden auch Blaukraut genannt, was seiner Farbe in rohem Zustand auch näher kommt. Sie ist eher blauviolett. Erst durch die Zugabe von Säure, z.B. Essig, schlägt er in Rot um. Das gesunde Wintergemüse ist voller Vitamine, vor allem Vitamin C, B6 und E. Wichtige Mineralien sind Eisen, Phosphor und Magnesium. Außerdem enthält Rotkohl, wie andere Kohlsorten auch, Ascorbin, das sich beim Erhitzen in Vitamin C verwandelt.
Lagerung im Gemüsefach des Kühlschrankes.

 

Rucola, Rauke, Runke oder Senfkohl. Die an Löwenzahn und Rettich erinnernden Blätter schmecken am besten, wenn sie 10 bis 15 cm
lang sind.
Lagerung im Kühlschrank in angefeuchtetem Papier.

 

Rübchen, sind längliche bis kugelige Wurzeln. Farbe von weiß über gelblich bis rot. Herbstrüben sind meist größer als die ersten Rüben des Jahres. Sehr milder Geschmack. Auch als Rohkost.
Lagerung im Gemüsefach des Kühlschrankes.

 

S

Sauerkraut, küchenfertig zubereitet in Folienschlauch. Milchsauer vergorener Weißkohl. Lange Haltbarkeit!
Es bedarf keiner besonderen Kühlung.

 

Schalotten, sind kleine Zwiebeln. Sehr feiner Zwiebelgeschmack.
Kühl, trocken & dunkel lagern, nicht im Kühlschrank.

Schlangengurken, große längliche grüne Frucht. Geschmacklich eher mild, wässrig. Sehr guter Durstlöscher im Sommer.
Lagerung im Gemüsefach des Kühlschrankes.

 

Schnittlauch, etwa 20cm lange röhrenförmige dünne Stengel. Wird im Bund verkauft. Frischer Geschmack, leichte Zwiebelschärfe.
Lagerung im Kühlschrank in angefeuchtetem Papier.

 

Schwarzwurzeln, weil sich unter der groben dunklen Schale feines weißes Fleisch befindet, wird das Gemüse auch Winterspargel genannt. Im Geschmack sind Schwarzwurzeln jedoch milder als Spargel, etwas erdig und herbwürzig, dabei leicht nussig.
Lagerung im Kühlschrank in angefeuchtetem Papier.

 

Spargel, wird als Spargelstange verkauft (weiß oder grün) ca. 20cm lang. Charakteristischer Spargelgeschmack!
Lagerung in einem feuchten Handtuch.

 

Spinat, wird als Blattspinat verkauft. Ganze grüne Blätter von der Größe einer Hand. Leicht nussiger, milder Geschmack. Auch als Salat!
Lagerung im Gemüsefach des Kühlschrankes, in einer Plastiktüte, locker verschlossen.

 

Spitzkohl, milder grüner spitz zulaufender geschlossener Kohlkopf. Sehr mild, butterig, fein.
Lagerung im Gemüsefach des Kühlschrankes.

 

Stangenbohnen, siehe Buschbohnen, jedoch flach und größer.
Lagerung im Gemüsefach des Kühlschrankes, in einer Plastiktüte, locker verschlossen.

 

Staudensellerie, grünlich-weißlich mit gerippten, teilweise hohlen, fleischigen, zarten Stengeln. Sehr mildes und feines Gemüse. Als Rohkost sehr zu empfehlen.
Lagerung im Kühlschrank in angefeuchtetem Papier.

 

Steckrüben, sehr große Form der Rübchen. Gelblich bis violett. Fleisch ebenfalls gelb. Sehr mildes Gemüse.
Lagerung im Gemüsefach des Kühlschrankes.

 

Stielmus, krautige grün-weiße Stengel. Werden im Bund verkauft. Wird meist herzhaft zubereitet. Absolut klassisch in der westfälischen Küche.
Lagerung im Kühlschrank in angefeuchtetem Papier.

 

Strauchtomaten, Tomate komplett mit Rispe geerntet. Meist geschmacklich besser (aber auch teurer) als die lose Form.

 

Strauchtomaten gelb, gelbe Form der Strauchtomate. Fruchtfleisch ebenfalls gelb.
Eine längere Lagerung ist im Kühlschrank möglich, der Geschmack entwickelt sich jedoch am besten bei Zimmertemperatur.

 

T

Thymian, feines grünes Kraut mit kleinen Blättchen. Besonders bevorzugt für die mediterrane Küche.
Lagerung im Kühlschrank in Papier.

 

Tomaten, rote, apfelförmige Frucht. Sehr saftig. Süßlich, herzhaft.
Eine längere Lagerung ist im Kühlschrank möglich, der Geschmack entwickelt sich jedoch am besten bei Zimmertemperatur.

 

Topinambur, kleine verwachsene Knollen,
weiß-bräunlich bis rotbläulich. Sehr nussiger Ge-schmack. Auch oder gerade als Rohkost. Welke Knollen werden wieder knackig wenn sie ungeschält in kaltes Wasser gelegt werden.
Lagerung in einer Papertüte im Kühlschrank.

 

Trauben, in Rispen angeordnete Beeren, sind rund, rundoval bis länglich, grünlich, bernsteinfarben, gelb, rot oder blau. Tafeltrauben kommen fast immer aus dem Ausland. Sie enthalten Mineralstoffe wie Kalium, Calcium, Phosphor, Eisen, Fruchtsäuren, Vitamin B + C.
Lagerung bei ca. 7°C.

 

W

Walnüsse, Außenschale stark runzelig, bräunlich. Im Inneren befinden sich die essbaren Samenkerne. Nussig, leicht bitter.
Kühl und trocken lagern, geruchsempfindlich.

 

Wassermelone Mini, meist ohne Kerne.
ca. 1kg Gewicht
Lagerung bei 12-15°C.

 

Weißkohl, weiß-grünlicher fester Kohlkopf, als Rohkost oder Sauerkraut sehr beliebt.
Lagerung im Gemüsefach des Kühlschrankes.

 

Winterrettich, schwarzer Rettich, grobe mattschwarze Haut, weißes Fleisch. Teilweise sehr scharf.
Lagerung im Gemüsefach des Kühlschrankes.

 

Wirsing, grüne robuste Blätter schließen sich zu einem Kopf zusammen.
Ausgeprägter Kohlgeschmack.
Lagerung im Gemüsefach des Kühlschrankes.

 

Z

Zitronenbasilikum, Basilikum mit Zitronengeschmack im Bund.
Lagerung im Kühlschrank in angefeuchtetem Papier.

 

Zitronenmelisse, Kraut im Bund. Zitronengeschmack leicht minzig. Im Salat, zum Würzen oder als erfrischender Tee.
Lagerung im Kühlschrank in angefeuchtetem Papier.

 

Zucchini, gurkenförmig. Farbe von cremeweiß, gelblich bis grün. Fruchtfleisch ähnlich dem von Schlangengurken. Weniger saftig, mit festerem Biss.
Lagerung im Gemüsefach des Kühlschrankes.

 

Zuckerhut, Salat. Erinnert eher an einen großen Spitzkohl, jedoch viel feinere Blätter (ähnlich Batavia). Kräftiger, leicht bitterer Salat. Auch als Gemüse zu verwenden.
Lagerung im Kühlschrank in angefeuchtetem Papier.

Zuckermais, kein loser Mais, sondern noch am Kolben. Zum Grillen, als Gemüse oder Rohkost.
Lagerung im Gemüsefach des Kühlschrankes.

 

Zwiebeln rot, mildwürzige Zwiebel, rote Schale, rotes Fleisch.
Lagerung im Kühlschrank in Papier.

 

Zwiebeln gelb, kräftige, würzige Haushaltszwiebel, bräunlich-gelbe Haut, weißes-gelbliches Fleisch.
Kühl, trocken & dunkel lagern, nicht im Kühlschrank.

 

Zwiebeln weiß, sehr milde Zwiebel, weiße Schale, weißes Fleisch. Süßlich.
Lagerung im Kühlschrank in Papier.

Kundenservice -        Telefon:

02102 - 53 79 950

 

Bestell - Fax:

 

02102 - 898 2 898

 

 

ÖKO-Kontrollstellen-

 

nummer:

 

DE - ÖKO - 006

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unterstützung für UPENDO. Du auch ?
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bional Service GmbH

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.